Airfree Ein-Schritt-Koniotomie

Airfree Ein-Schritt-Koniotomie

Die durchschnittliche Koniotomiezeit mit dem Airfree liegt bei 22 Sekunden. Diese Methode ist damit wesentlich schneller als  eine herkömmliche Koniotomie (durchschnittlicher Zeitaufwand 2 Minuten) und auch noch schneller als andere neuere Verfahren.

Der Airfree besteht aus einer geradlinigen Kanüle mit einem Beatmungsansatz (DIN) sowie einem einsetzbaren Trokar mit  integriertem Messer. Seitliche Plastikflügel beschränken die Eindringtiefe und dienen der Fixierung nach erfolgreicher Koniotomie. Ein  Fixierwulst" am Kanülenende sichert zudem die Kanüle vor einem ungewollten Herausgleiten.

Die geringe Verletzung des Patienten wird erreicht durch einen Schnittverlauf parallel zu den Faserns des elastischen Bandes und durch eine senkrechte Punktion des Kehlkopfes. Zusätzlich wird die Eindringtiefe durch die  Bauart des Instruments beschränkt, womit eine Läsion der hinteren Tracheawand verhindert wird. Zusätzlich wird das  eigene Verletzungsrisiko durch das integrierte Messer und die einfache Handhabung minimiert.


Der Beatmungsansatz des Airfree hat einen Außendurchmesser von 15 mm. Somit kann unmittelbar nach  der Koniotomie ein Beatmungsbeutel oder Beatmungsgerät angeschlossen werden, ohne Adapter verwenden zu müssen.



Kehlkopfschnitt wird zum Kinderspiel: Artikel der Medical Tribune zum Airfree. 

Varianten

Einheit ArtNr Lieferzeit zzgl. MwSt. / zzgl. Versandkosten
1 Stk. airfree1001-HC24 Bestellung
  • 115,00 € 109,50 €
in den Warenkorb